|
Tagungsband zum Lesen, Kommentieren und Downloaden

#blog: Inverted Classroom – Möglichkeiten, Probleme, Umsetzung #educamp

1 Leave a comment on paragraph 1 0 Inverted Classroom: Eine Unterrichtsmethode, bei der das Grundlagenwissen zu Hause erarbeitet wird und die Präsenzzeit für die Anwendung des Wissens genutzt werden kann. Inverted Classroom, auch Flipped Classroom genannt, ist eine Methode unter vielen. Eine Frage, die in der Session aufgegriffen wird, dreht sich denn auch darum, was eine sinnvolle Strategie wäre, um verschiedene Methoden zu integrieren.

2 Leave a comment on paragraph 2 0 Ein weiteres „heisses Eisen“, das diskutiert wird, ist die Frage der Konsequenzen: Was tun mit Studierenden, die sich nicht vorbereitet haben? Es werden verschiedene Vorschläge und Erfahrungen präsentiert. Ein Vorschlag lautet, dass die Präsenzveranstaltung ein freiwilliges Angebot sein soll, in dem der Stoff vertieft und Fragen geklärt werden können. Das bedeutet aber auch: Keine Präsenzpflicht, und an diesem Punkt scheitert diese Art der Umsetzung offenbar an vielen Hochschulen. Bemerkenswert ist aber, dass offenbar auch bei freiwilligem Angebot etwa 80% der Studierenden die Präsenzveranstaltung besuchen.

3 Leave a comment on paragraph 3 0 Inverted Classroom ist in dem Sinne ja keine neue Erfindung. Wird im Unterricht Literatur gelesen, so findet der Teil des Lesens oft zu Hause statt, und im Unterricht wird diskutiert. Hier stellt sich dann die Frage: Wie kann der Unterricht didaktisch sinnvoll und spannend gestaltet werden?

4 Leave a comment on paragraph 4 0 Klar ist: Ziel des Inverted Classroom ist, eine bessere, effizientere Präsenzveranstaltung anbieten zu können. Dabei können digitale Medien in der Vorbereitung auf unterschiedliche Weise unterstützend eingesetzt werden.

5 Leave a comment on paragraph 5 0  

6 Leave a comment on paragraph 6 0  

Source: http://2014.gmw-online.de/blog-inverted-classroom-moeglichkeiten-probleme-umsetung-educamp/